Sind Sie up to date?

  • Drucken

Wichtig: Sollten im Gefolge eines Updates Fehlermeldungen auftreten, führen Sie das Update ein zweites Mal durch!
Nachstehend ein Auszug aus der mit jedem Update mitgelieferten Informationsdatei "Was ist neu?"

Versionsdatum: 19.05.2018
Änderung der Selbstbehalte und Normkostensätze für 2019
Nach dem Empfang des Updates "Diverses/alle Klienten neu berechnen" durchlaufen lassen!

Die Sätze für die Wegzeiten der Vollkostenzahler sind in Leistungen/Hauptgruppe/Zuschläge fix selbständig an die neue Situation 2019 anzupassen!

Versionsdatum 06.12.2018
Freischaltung der Differenzabrechnung Palliativpflege für den Bezirk Schwaz (ab Differenzabrechnung Jänner 2019)

Versionsdatum: 16.04.2018
Neue Normkosten ab 01.02.2018 und neue Klientenselbstbehalte ab April-Rechnung gegenüber Klienten.

Versionsdatum: 18.01.2018
Ergänzung der Berufsgruppenauswertung (Statistik) um die nun einzig verfügbare Einzelleistung HKP-Pflege

Versionsdatum: 21.05.2017
Ergänzungen zu Kinderhauskrankenpflege/Differenzabrechnung

Versionsdatum: 11.05.2017
Einfügen eines Eingabefeldes "Sondernetto für Tagespflege"

Versionsdatum: 26.04.2017
Änderungen der Selbstbehalte für Klienten-Aprilrechnung 2017

Versionsdatum: 05.04.2017
Normkostenänderungen ab 01.02.2017, teilw. neue Leistungen, Qualifikationen...
Wichtig: Im Leistungsstamm, Gruppe Hauskrankenpflege, die Leistungen Grundpflege und Behandlungspflege auf inaktuell stellen,
         die Leistung Pflege muss aktuell sein!

Versionsdatum: 28.01.2017
Erweiterung bei Rechnungsausdruck (komprimierte Rechnungen - Heimhilfe Basisvers. So/Ftg)

Versionsdatum: 29.06.2016
Weiterer Teilnehmer an Palliativ-Projekt - Abrechnungsberechtigung

Versionsdatum: 17.06.2016
Normkostenkorrektur bei Heimhilfe-Basisversorgung So/Ftg
(Klientenabrechnung und Differenzabrechnung)

Versionsdatum: 14.05.2016
Bugfix bei Zeitraumabrechnung in Zusammenhang mit Palliativpflege.
Palliativpflege ist ein eigener Rechnungstyp, der nur mit Einzelrechnung bearbeitet werden kann.
Wenn Sie also Palliativpflege im Zeitraum haben, gehen Sie wie folgt vor:
1. Rechnen Sie alle Patienten mit Palliativpflege einzeln (Typ Palliativpflege) ab.
2. Dann können Sie den gesamten Zeitraum pauschal abarbeiten.

Wenn Essen auf Rädern mit Mehrwertsteuer im Leistungsstamm fixiert wurde, muss auch auf RZA-Seite das Konto 4005 auf Mehrwertsteuer eingestellt sein.

Versionsdatum 13.05.2016:
Berechnung von Klienten mit Ausgleichszahlung, Pflegestufe 0 und Mindestbemessungsgrundlage: Halber Mindestselbstbehalt

Versionsdatum 10.05.2016
Einfügung einer Leistung Mob-Pall-Stunden-Doku in die Leistungsgruppe Indirekte Zeiten - zum Nachweis von nicht rechnungsrelevanten Zeiten in der Mobilen Palliativ-Pflege

Erweiterung des Zusammenfassungsreports bei der Differenzabrechnungsvorschau zur besseren Differenzierung von HWD (Heimhilfe/Haushaltshilfe)

Versionsdatum: 27.04.2016
Änderungen der Selbstbehalte und sonstigen Förderungsansätze für Klienten-Aprilrechnung 2016
Abrechnung der HH-Basisversorgung + So/Ft in der Differenzabrechnung

Versionsdatum 10.04.2016
Anpassung an die Normkostensätze 01.02.2016 (für Diffabr. ab 01.02.2016)
Änderungen in der HG 0301 (Heimhilfe - Hauswirtschaftsdienst)

 

Versionsdatum: 19.01.2016
Anpassung der Plegegeldsätze an die Situation ab 01.01.2016

Versionsdatum: 16.12.2015
Änderungen im Zusammenhang mit Palliativpflege

Versionsdatum 04.05.2015
Neue Selbstbehalte mit Wirkung vom 01.04.2015

Versionsdatum 30.03.2015
Anpassung an die neuen Normkostensätze für die Differenzabrechnung ab 02/2015


Versionsdatum 11.02.2015

Modifikation bei der Kontrolle der EG
Sonderprogrammierung EG für ISD

 

Versionsdatum 25.10.2014

Einbau der HG 1501 (Mob.psych.Pflege f. Senioren) in die Leistungs-Hauptgruppendatei.Einbau neuer Einzelleistungen zu dieser HG.

Anpassung der Abrechnung und Differenzabrechnung an den erweiterten Leistungskatalog

 

Versionsdatum 29.04.2014

Update für die ab 01.04.2014 wirksamen Klientenselbstbehalte und Kosten für den Lebensunterhalt

 

Versionsdatum 17.04.2014

Anpassung der Normkosten - Änderungen im Leistungskatalog - Zivildiener!

 

Versionsdatum 08.02.2014

Updaten von div. Formularen (f ISD)

 

Versionsdatum 08.12.2013

Mehrwertsteuerpflicht 10% f Essen auf Rädern (siehe Infomail des Landes)

 

Versionsdatum 23.10.2013

Einbau einer zusätzlichen Leistung Schlaganfallpfad in den Leistungsstamm mit begleitenden Maßnahmen zur Bebuchung und Abrechnung dieser Leistung nach den vom Land vorgegebenen Kriterien. Aufnahme dieser Leistung in die Differenzabrechnung.

Erweiterung des Klientenexportes (Excel) um das Feld Einkommensänderungsdatum

 

Versionsdatum 05.05.2013

Einbau Sonderliste Tagesbetreuung und Etikettendruck für Tagesbetreuung

 

Versionsdatum 23.04.2013

Erweiterung der Berufsgruppen-Statistik und der Statistik f. Klienten u Mitarbeiter: Bei beiden Statistiken können nun auch Sonn- und Feiertage ausgewertet werden.

Versionsdatum 16.04.2013

Änderung der Selbstbehaltsberechnung,  frühestens für Klientenabrechnung April 2013 zu verwenden!

Versionsdatum 22.03.2013

Änderung der Normkostensätze mit Gültigkeit 01.02.2013 (für Differenzabrechnung Feber 2013).
Zuschläge für Vollkostenzahler-Wegzeiten als eigene Leistung. Im Leistungsstamm die Preise warten!
(Mit dieser Option können Pflegeleistungen und dazugehörige Wegzeiten von Vollkostenzahlern wie üblich am Handy (Palm) erfasst werden. Die Wegzeiten werden bei der Abrechnung automatisch in zahlungspflichtige fixe Zuschläge umgewandelt.)

Versionsdatum 07.01.2013

Beseitigung eines Fehlers in der Feiertagstabelle (Dezember 2012)

Versionsdatum 29.11.2012

Geringfügige Änderung an TGKK-Abrechnung für den Fall, dass wegen einer zweiten, im Abrechnungsmonat endenden Periode eines Klienten eine Nachabrechnung gemacht werden muss. In diesem Fall soll als Rechnungsgrenze sowohl für Beginn als auch für Ende der Letzte des Abrechnungsmonats angegeben werden.

Versionsdatum 01.09.2012

Änderung an Schnittstelle TGKK-Abrechnung. Betrifft gel. Fehler bei Monatswechsel

Versionsdatum 13.07.2012

Update unbedingt zweimal ausführen! Weitere Änderung an den komprimierten Rechnungsformularen - Sonn-und Feiertags-HKP wird als solche gekennzeichnet.
Wegzeiten werden nur noch unter einer einzigen Bezeichnung geführt. Eingabe wie bisher unter Wegzeit-Palm. Palliativ-Pflege bei der Monatsabrechnung vor den sonstigen Leistungen (HKP usw) abrechnen!!Spezifische Änderungen für ISD

 

Versionsdatum 07.05.2012

Anpassung der komprimierten REchnungsformulare an die neue 50%-Situation.
Abrechenbarkeit der Palliativ-Pflege (im Einzelrechnungsverfahren)
Hins. Differenzabrechnung für(mit) Palliativ-Pflege ist ein eigenes Update in Ausarbeitung.

Versionsdatum 02.05.2012

Update ist Voraussetzung für die April-Abrechnung mit neuen Selbstbehalten. Vor der April-Abrechnung unbedingt die Option fahren: Diverses - alle aktuellen Klienten neu berechnen!!!

Versionsdatum 14.04.2012

Aktualisierung der Tabelle für die Grundbedürfnisberechnung

Versionsdatum 12.04.2012

Auf die neuen Selbstbehalte angepasste Differenzberechnung
Erweiterte Prüfung auf Zulässigkeit von Erstgesprächsverrechnung mit dem Land - unzulässige EG werden nur als Fehler ausgewiesen, verbleiben aber für den Zeitnachweis im System. 
Erweiterter Leistungskatalog (Mob.Psych.Pflege für Senioren).

Versionsdatum 12.03.2012

Neue Normkosten für Differenzabrechnung.

Versionsdatum 29.02.2012

Berücksichtigung des Sonderfalles "Abrechnung MHKP nach Stunden (Gewerbliche SV) bei der Differenzabrechnung.

Versionsdatum 07.02.2012

Vermeidung der Darstellung von Wegzeiten auf dem Kontrollausdruck für TGKK-Datenträger
Optimierung bei Wegzeitenabrechnung iV m MedHKP. Report über unberücksichtigte Wegzeiten im Anschluss an den Papierausdruck für die Differenzabrechnung.

Versionsdatum 11.01.2012

Sicherstellung, dass nur Wegzeiten, die im Rahmen eines Pflegeleistungs-Besuches erfasst wurden, Eingang in die Differenzabrechnung finden. Optischer Anzeigefehler bei MHKP-Verlängerung beseitigt.

Versionsdatum 12.11.2011

Eine Kopie der jeweils an das Land versandten Statistik-Datei wird standardmäßig im Verzeichnis c:\sgs2004\statistik\ abgelegt.
Wird die Ablage in einem davon abweichenden Verzeichnis gewünscht, ist in der Datei SGS2004.INI im Programmverzeichnis unter der Sektion [DATEN] ein neuer Eintrag VERZEICHNIS_STAT_BG=[mit komplettem PFAD] zu machen!
z.B. VERZEICHNIS_STAT_BG=I:\STATISTIK\
Wichtig ist der abschließende Backslash!

Versionsdatum 28.09.2011

1. Teilupdate für die Vorbereitung auf die digitale MHKP-Abrechnung mit der TGKK.
Bitte die umfassende Anleitung von der Homepage - NEWS - herunterladen

Versionsdatum 27.04.2011

Einarbeitung des Sonderfalles: beide Partner werden vom SGS betreut, was bedeutet, dass jeder von beiden als separater Klient geführt werden muss.
Siehe diesbezügliche Anweisung des Amtes der Tiroler Landesregierung zur Vorgangsweise!

Versionsdatum 13.04.2011

Neuer Berechnungsmodus für Selbstbehalte

Versionsdatum 22.03.2011

Weitere Abrechnungsmöglichkeit bei Sozialversicherungsträger (med.HKP - Abrechnung nach Stundensatz des SV-Trägers)

Versionsdatum 16.02.2011

Update für Differenzabrechnung ab 01/2011 mit geänderten Normkostensätzen und Änderung des verrechenbaren Leistungskataloges.

Versionsdatum 01.02.2011

Geänderte Normkostensätze für Hauskrankenpflege und Heimhilfe (vorerst nur für die Abrechnung gegenüber den Klienten)
Für Differenzabrechnung ergeht separates Update.
Der Protokolldruck für Android-Handies wurde vorbereitet. Details bitte im Ticketweg anfordern!

Versionsdatum 02.01.2011

Abrechnungsart "Normal" bei Sozialversicherungsträger arbeitet nun mit HKP-Selbstbehalt des Klienten
Einbau IBAN in das Zahlscheinformular - Erforderliche Daten sind im Klientenstamm in der Lasche Anmerkungen einzutragen

Versionsdatum 27.12.2010

Ergänzungen bei den Berechtigungen zur Tagespflegeabrechnung
Versionsdatum 28.10.2010
Einspielen einer aktualisierten Gemeindetabelle
Wohnortbezeichnungen für die elektronische Differenzabrechnung werden der Gemeindetabelle entnommen und sind damit
von der Wohnortbezeichnung im Klientenstamm unabhängig.
Versionsdatum 12.09.2010
Sowohl am Beginn der Leistungsabrechnung als auch am Beginn der Differenzabrechnung werden nun neben den Prüfungen auf richtige Sozialvers.nummern auch Überprüfungen vorgenommen, ob alle auf den virtuellen Klienten Sprengel gebuchten Leistungen für TISO zulässig sind. Bei Fehlermeldungen im Bereich der nachträglichen Differenzabrechnungen (Jänner bis September 2010) müssen die betreffenden Sprengelrechnungen storniert und die Leistungen richtig zugeordnet werden. Sodann ist ein weiterer Rechnungslauf mit gleichem Rechnungsdatum (Letzter des Leistungsmonats) zu starten. Im Prinzip werden dadurch ohnehin nur 0-Rechnungen erzeugt, die zwar für die Korrektheit der Differenzabrechnung notwendig sind, aber den Klienten nicht übermittelt werden müssen.
Versionsdatum 04.09.2010
Bei Rechnungen für Abbucher erscheint nun als Hintergrunddruck "Nicht einzahlen". Dies hängt von der Einstellung "Abbucher" im Klientenstamm, Einkommen bei Erstellung der Rechnung ab.
Falls diese Einstellung bei der Rechnungserstellung nicht richtig gewesen sein sollte, können sämtliche Rechnungen nun an die Abbucher-Einstellung beim Klienten im nachhinein angepasst werden. Dazu bitte den Menüpunkt Diverses - Abbuchervermerk auf Rechnung updaten betätigen.
Versionsdatum 29.07.2010
Erweiterte Suche im Klientenstamm unter dem Button "Sonderfelder". Der Suchbegriff wird in den Feldern Vorname, Straße und Telefon gesucht. (Kleinschreibung!)
Versionsdatum 17.07.2010
Die Komprimierung der Pauschalrechnung gilt nun neben Hauskrankenpflege auch für Heimhilfe
Versionsdatum 01.07.2010
In Diverses - Weitere Programmkonstanten kann bestimmt werden, dass die Med.HKP nicht in die Buchhaltung übertragen wird
In Diverses - Weitere Programmkonstanten kann weiters festgelegt werden, dass die Pauschalrechnung für den Leistungsbereich Hauskrankenpflege
keine weitere Unterteilung vornimmt (d.h. Grundpflege und Behandlungspflege werden zusammengefasst als Hauskrankenpflege dargestellt).
Bei der Durchführung der Differenzabrechnung werden nun Prüfungen auf Richtigkeit der Sozialversicherungsnummer und des Geburtsdatums vorgenommen.
Fehler werden in einem eigenen Report ausgewiesen. Dies dient in erster Linie als Vorbereitung auf die elektronische Übermittlung der
Differenzabrechnung. Ab Einführung derselben können fehlerhafte Datensätze nicht mehr toleriert werden!
Bitte bei dieser Gelegenheit auch darauf achten, dass beim virtuellen Kunden SPRENGEL das Geschlecht auf "Institution" gestellt ist!
Für die elektronische Differenzabrechnung ist wichtig zu wissen, dass nur noch ein Kunde SPRENGEL akzeptiert wird [In der
Übergangsphase werden allenfalls vorhandene weitere Klienten SPRENGEL (z.B. VERWALTUNG, ABC_SPRENGEL uä) zu einem
einzigen Klienten zusammengefasst]
Anpassung der Mitarbeiter-Stundenliste an die neuen Leistungsgruppen
Versionsdatum 13.03.2010
Entkoppelung von Zahlscheingebühr und Lastschrift
Änderung der Einkommensberechnung für Tagespflege (Partnereinkommen wird nicht berechnet)
Bitte in Frage kommende Klienten überarbeiten, bzw. alle Klienten neu berechnen lassen!
Vorbereitung auf Datenträger-Abrechnung mit dem Land
Sozialversicherungsträger-Kürzel lt. Tabelle ergänzen!
Versionsdatum 06.03.2010
Individueller Selbstbehalt bei Familienhilfe erfass- und abrechenbar.
Auch Gesamtabrechnung führt zu Eintrag einer Lastschrift-Information in der Rechnungsdatei => Abbucher-Rechnungen werden bei alphabetischer Reihenfolge zuerst gedruckt; Abbucher-Rechnungen werden mit Nichteinzahlungs-Hintergrund-Hinweis ausgedruckt.
Statistik-Mailversand ans Land Tirol unter "Statistik" aufrufbar
Berufsgruppen-Auswertung unter Statistik aufrufbar.
ISD-Jet-Schnittstelle übergibt keine 0-Rechnungen mehr.
Versionsdatum 13.02.2010
(Gesamt-)Summenfehler bei Differenzabrechnung beseitigt.
Alle aus dem Modul Leistungserfassung möglichen Auswertungen werden lokal abgearbeitet, d.h. können
auf mehreren Stationen voneinander unabhängig (gleichzeitig) gefahren werden.
Statistik Klienten und Mitarbeiter verfeinert - kann gleichermaßen unabhängig gefahren werden.
Versionsdatum 13.02.2010
(Gesamt-)Summenfehler bei Differenzabrechnung beseitigt.
Alle aus dem Modul Leistungserfassung möglichen Auswertungen werden lokal abgearbeitet, d.h. können
auf mehreren Stationen voneinander unabhängig (gleichzeitig) gefahren werden.
Statistik Klienten und Mitarbeiter verfeinert - kann gleichermaßen unabhängig gefahren werden.
Versionsdatum 09.02.2010
Update zweimal ausführen!
Abrechnungsfähige Version auch für ISD
Implementierung der Differenzabrechnung neu für alle Sprengel inkl. ISD
Versionsdatum 30.01.2010
Abrechnungsfähige Version für alle Sozialsprengel (ausg. ISD)
Vorgangsweise: zuerst Option Diverses: alle Klienten neu berechnen - fahren!!!
Differenzabrechnung steht ab Ende 1. Februarwoche zur Verfügung!
Versionsdatum 23.01.2010
Version mit eingebauter neuer SBH-Tabelle.
Update zweimal ausführen!
Hernach kann mit Diverses-Alle Klienten neu berechnen- der gesamte Klientenstamm
neu durchgerechnet werden. Fehler in den Eintragungen im Klientenstamm können
mit einem eigenen Report aufgelistet und auf dieser Basis beseitigt werden.
Das Update ist für die Vorbereitung der Abrechnung gedacht. Abrechnungsmöglichkeiten und
Differenzabrechnung sind gesperrt. Nächstes Update folgt am 31.01.2010.
Infolge des gegebenen Termindruckes konnten keine umfassenden Tests durchgeführt werden.
Deshalb werden die Sprengel ersucht, die Ergebnisse der Berechnungen stichprobenartig
zu überprüfen und allfällige Fehler sofort zu melden!
Versionsdatum 27.12.2009
Zwischenversion zur Sicherstellung des neuen Leistungskataloges in allen Sprengeln
Versionsdatum 06.12.2009
Neues Zahlscheinformular - Kann optional verwendet werden
Versionsdatum 19.11.2009
Fehler in der geänderten Buchhaltungsschnittstelle beseitigt (Wegzeitpauschale!)
Versionsdatum 06.11.2009
Änderung (Erweiterung) der Schnittstelle RZA.
Es können nun auch die neuen Leistungen übertragen werden. Detailinfo kommt von RZA/Gritsch.
Behebung des gel. Sortierfehlers bei der Erfassungs-Kontrollliste
Einbau der Möglichkeit, auch den Palm-Export von Hauptgruppen zu unterbinden (Stamm Leistungen Gruppen - aktuell!)
Versionsdatum 13.09.2009
Verbesserungen bei der Bestimmung der Datumsgrenzen im Modul Leistungserfassung
Versionsdatum 05.09.2009
1. Beachten Sie jedenfalls die Anweisungen für das Versionsdatum 31.07.2009
2. Falls Sie nach Durchführung dieses Updates einen Hinweis auf die Datei "Was ist Neu" bekommen sollten, laden Sie sich aus der Homepage News die Datei "Umstellungsanleitung Aktivität Senioren" herunter und arbeiten Sie diese Instruktion ab!
Versionsdatum 31.07.2009
Großes Update für Umstellung der Sprengel auf Standardleistungen
Bitte laden Sie sich aus der Homepage www.mescot.at, Sektion News
die aktuellste Updateanleitung!
die aktuellste Updateanleitung!
die aktuellste Updateanleitung!
Versionsdatum 01.07.2009
Unter besonderen Konstellationen aufgetretener Fehler, der zum
unplanmäßigen Löschen eines KLienten führte, wurde behoben.
Versionsdatum 12.06.2009
Verleih-Rechnung-Schnittstellenänderung für CARE-CENTER-USER
Versionsdatum 24.02.2009
In das Modul Klientenverwaltung wurde eine einfache Pflegedokumentation eingebaut.
Die vorletzte Lasche (ProtTab) zeigt eine Übersicht der Protokolleinträge für den gewählten Klienten an,
in der letzten Lasche(ProtFo) kann die Information (solange sie nicht erledigt ist) bearbeitet werden.
Mit Doppelklick aus der vorletzten Lasche ist es möglich, direkt in den Bearbeitungsmodus in der letzten
Lasche zu wechseln.
Mit Datensatzneu (leeres Blatt in der Menüleiste oben) kann sowohl aus ProtTab als auch aus
ProtFo ein neuer Datensatz angelegt werden.
Mit Datensatzdrucken (Druckersymbol in der Menüleiste oben) startet man den Ausdruck der
Protokolleinträge - wobei eine Auswahl zwischen aktueller Notiz und allen Notizen des Klienten
gegeben ist.
Wenn als Drucker ein PDF-Writer (Acrobat-Writer, Freepdf usw) installiert ist,
können PDFs erzeugt werden, die in der Folge z.B. auch mit E-Mail weitergegeben werden
können (z.B. an den Hausarzt usw)
Versionsdatum 23.01.2009
Postleitzahlentabelle wurde aktualisiert
Beim Stapeldruck alphabetisch werden nun die Rechnungen für Abbucher zuerst ausgedruckt
Nur für Pilotsprengel:
Für die Differenzabrechnung (frühestens für Jänner 2009) arbeitet das Programm mit neuen Normkostensätzen
Versionsdatum 13.10.2008
Modul Kategorienbereinigung wurde um die Möglichkeit erweitert, ein für die Umorganisation adaptiertes Leistungsverzeichnis auszudrucken.
Die mit Codierung versehenen Leistungen sollten Ziel-Leistung für alle gleichlautenden Leistungen sein.
Versionsdatum 13.09.2008
Speziell für Pilotsprengel wurde die Möglichkeit eingeführt, Urlaubsgäste hins. nichtmed.Hauskrankenpflege, Altenhilfe und Heimhilfe nach den Normkostensätzen
des Landes abzurechnen.
Dazu sind die entsprechenden Klienten im Klientenstamm in der Adress-Lasche als Urlaubsgäste zu kennzeichnen.
Versionsdatum 29.08.2008
Änderung an der Schnittstelle für Quartalsdatenübergabe - speziell für Pilotsprengel
Änderung der Betragspositionierung beim Zahlscheindruck (Anpassung an geänderte ZS-Formulare der Banken)
Versionsdatum 31.07.2008
Änderungen bei der Selbstbehaltsberechnung für Nicht-Pilotsprengel:
Es wird bei der Einkommenserfassung n i c h t mehr automatisch ein Selbstbehalt für Wegzeiten generiert.
Einträge in der KLientendatei bei Selbstbehalt-Wegzeit führen dazu, dass automatisch pro Besuch ein
derartiges Pauschale zur Verrechnung gelangt.
Die Neuberechnung der Klienten im Modul "Diverses - Konstanten für Selbstbehaltsberechnung" beschränkt sich
bei Nicht-Pilot-Sprengeln auf die Rücksetzung des Selbstbehaltes Wegzeit auf 0 (gedacht für den Fall, dass
bei Nicht-Pilot-Sprengeln bereits mit der Einkommenserfassung begonnen wurde und automatische Wegzeit-Selbstbehalte generiert wurden)
Mit dieser Option können Nicht-Pilotsprengel sicherstellen, dass keine ungewollten Wegzeitpauschale auf der Rechnung aufscheinen.
Versionsdatum 29.07.2008
Ablade-Protokolldruck verbessert
Familienhilfe auch bei Pilotsprengeln im Preis veränderbar
Versionsdatum 20.07.2008
Synchronsierungsprogramm Palm wurde dahingehend abgeändert, dass ab 01.08.2008 nur noch jene Leistungen exportiert werden, die als aktuell gekennzeichnet sind.
Versionsdatum 12.06.2008
Begleitdateien für Palm-Update, das komfortablere Wegzeitenerfassung ermöglicht (Auf-Ab Taste wie bei der
Leistungszeit für feste vorgegebene Zeitschritte
Protokollausdruck ist möglich - Abschalten dieser Option mit "Diverses - Weitere Programmkonstanten - Abladeprotokoll"
Versionsdatum 08.06.2008
Betrifft nur Pilotsprengel!!
Änderung des Heimhilfe-Normkostensatzs auf 30.80
Damit bei den Pilotsprengeln auch die Verrechnung für die Familienhilfe
in die Differenzabrechnung miteinbezogen werden kann, müssen die bestehenden
Familienhilfe-Leistungen mit den im Update-Wege neu hinzugekommenen zusammengeführt werden.
(Diverses: Leistungskategorien umorganisieren - Anleitung dazu
unter News der Homepage!)
Versionsdatum 04.06.2008
Differenzabrechnung für Pilotsprengel
Es wird auf das Rechnungsdatum(!) abgestellt!!
Versionsdatum 25.05.08
Änderungen in der Darstellung der Zeitsummen auf den verschiedenen Rechnungstypen
Versionsdatum 04.05.08
Änderungen in der Selbstbehaltstabelle (andere Zusammenfassung der Pflegestufen)
Versionsdatum 29.04.08
Änderungen für Pilotsprengel!
Versionsdatum 22.04.08
Verbesserung der Ergebnisanzeige bei Kostenbeitragsberechnungen
Versionsdatum 19.04.08
Änderungen in den Eingabemasken und in der Selbstbehalts-Tabelle; zusätzliche direkte/indirekte Leistungen
Versionsdatum 13.04.08
Austausch einer Reihe von Listen in der Leistungserfassung; Darstellung von Zeitwerten in Stunden/Minuten 00:00
Versionsdatum 10.04.08
Änderung in der Berechnungstabelle
Versionsdatum 06.04.08
Händische Erfassung der Zeit über Stunden/Minuten, um nicht die sich aus der 5-Minuten-Staffelung ergebenden
"unrunden" Dezimalwerte eingeben zu müssen. Die Umstellung der Auswertungslisten auf das 60-Minuten-System kann aus Zeitgründen nur allmählich erfolgen. Bis dort müssen für Abrechnung und Zeitkontrolle minimale Rundungen durchgeführt werden.
Versionsdatum 01.04.08
Letzte Änderungen für das Pilotprojekt (z.B. Deckelung bei Belastungen - abhängig vom Status Einzelperson oder Mehrpersonenhaushalt)
Versionsdatum 28.03.08
Letzte Änderungen für das Pilotprojekt (z.B. Deckelung bei Belastungen - abhängig vom Status Einzelperson oder Mehrpersonenhaushalt)
Versionsdatum 21.03.08
Für das Pilotprojekt musste die Synchronisierungssoftware für die Palms adaptiert werden.
Die nicht am Pilotprojekt teilnehmenden Sprengel, die sich ein Update holen, sollten innerhalb eines Monats alle Leistungen,
die am Palm angezeigt werden sollen, als aktuell kennzeichnen. Hinkünftig werden nur noch aktuelle Leistungen auf die Palms synchronisiert.
Versionsdatum 20.03.08
Umfangreiche Änderungen zum Start eines Pilotprojektes mit leistungsabhängiger Abrechnung
(Die davon betroffenen Sprengel erhalten eigene Anweisungen - die anderen werden von den Änderungen nicht berührt).
Versionsdatum 22.02.08
Unter Diverses kann eine auf einen auswählbaren Zeitraum bezogene Liste von variablen Zuschlägen generiert werden. (Sonderauftrag eines einzelnen Sprengels)
Versionsdatum 19.02.2008
Änderung bei automatischer Generierung von WZP bei Import von Palm-Daten;
durch Kennzeichnung im Leistungsstamm können einzelne Leistungen (z.B. indirekte Zeiten)
aus der Automatik ausgenommen werden.
Rechnungsliste nach Gemeinden wurde um Heimhilfenachweis ergänzt
Versionsdatum 30.01.2008
Neues Programm für die Synchronisation Sprengelprogramm/Palm
Die alte Version hatte gelegentlich Probleme mit Umlauten
Außerdem: Sicherstellung, dass auch bei Besuchsabrechnung für MedHKP
sämtliche Buchungssätze einer Rechnung nach Stornierung wieder freigeschaltet sind
Versionsdatum 04.01.2008
Einbau einer neuen Gemeindetabelle mit upgedateten Postleitzahlen
Integration einer Möglichkeit, zu jedem Besuch automatisch einen FixBetrags-Wegzeitzuschlag zu generieren.
(setzt speziellen Eintrag in der Steuerdatei SGS2004.ini voraus)
Wurde für einen einzelnen Sprengel entwickelt, kann aber auch von anderen Sprengeln verwendet werden.
Versionsdatum 27.10.2007
Einbau der Möglichkeit, den Absender bei Rechnungen als Kopfzeile oberhalb des Adressaten im Kuvertfenster aufscheinen zu lassen.
Dazu ist ein kurzer Eintrag in der Steuerungsdatei erforderlich. Diesbezügliche Anforderungen bitte im Ticketweg an MESCOT richten.
Dieses Feature hat den Vorteil, dass neutrale Kuverts (ohne Aufdruck) für den Versand von Rechnungen verwendet werden können.
Versionsdatum 11.09.2007
Sichtbarmachen der Mitarbeiter-ID in der 2. Lasche des Personalstammes
Versionsdatum 08.08.2007
Änderung Stapeldruck - Detailrechnung
Versionsdatum 02.08.2007
Änderung an Mitarbeiter-Stundenliste (größerer Rand - kleinere Felder)
Sonder-Rechnungsformular für einen Sprengel
Versionsdatum 24.07.2007
Geringfügige Änderung beim Rechnungsformular (Kein Unterschied
in der Raumaufteilung zwischen Stapel-Rechnung und einfachem Duplikat)
Versionsdatum 25.06.2007
Änderung Formulare Detailrechnung einfach, Detailrechnung Stapeldruck
Mitarbeiter-Stundenliste (bessere Raumaufteilung)
Mitarbeiter/Klientenliste (bessere Raumaufteilung)
Versionsdatum 22.06.2007
Individuelle Änderung für Sprengel Landeck
(Abrechnung Medizinische Hauskrankenpflege)
Versionsdatum 01.05.2007
Mitarbeiterstundenliste geändert
Bei Buchungsübersicht werden die Mitarbeiterleistungen nun nach Datum und innerhalb
desselben nach Klientennummer geordnet; d.h. alle an einem Tag von einem MA für einen Klienten erbrachten Leistungen werden nun zusammenhängend angezeigt.
Versionsdatum 09.03.2007
Änderungen bei bestimmten Statusinformationen und bei Verwaltungsstunden im Erhebungsblatt
Versionsdatum 25.02.2007
Erweiterung des Funktionsnummernbereiches für Mitarbeiter.
Notwendig für einwandfreien Quartalsdatentransport unter bestimmten Voraussetzungen!
Versionsdatum 21.02.2007
Fehler bei der Berechnung der Todesfälle in der Auswertungshilfe für das Land beseitigt!
Versionsdatum 18.02.2007
Ersetzung der Jahresstatistik durch eine Auswertungshilfe für das Landes-Erhebungsblatt
Wichtig in diesem Zusammenhang:
Im Personalstamm alle Funktionen und Wochenstunden vollständig angeben!
Stunden des Verwaltungspersonal ergeben sich aus jenen Stunden der Kategorie 0902 (indirekte Zeiten),
die von den Funktionen Geschäftsführung, Buchhaltung, Verwaltung und Pflegedienstleitung erbracht wurden.
Für die Zählung der Klienten werden all jene Klienten herangezogen, die ein Geburtsdatum eingetragen haben. Virtuelle Klienten (z.B. Sprengel, auf den ind.Zeiten gebucht werden) können als solche nur behandelt werden, wenn sie kein Geb.Datum aufweisen.
Außerdem: Statusinformationen in der Lasche Leistung des Klientenstammes immer auf dem laufenden halten!
(alleinlebend... vom Hausarzt übernommen....Patient verstorben...!!!)
Achten Sie bitte auch darauf, dass die Stundenäquivalente im Leistungsstamm korrekt angegeben sind!
Zahlscheindruck ebenfalls alphabetisch möglich
Versionsdatum 30.01.2007
Änderung des Datumcontrols bei der Leistungserfassung.
Zweck der Änderung war es, die Eingabe des Tagesdatums komfortabler zu gestalten. (Wunsch eines Sprengels)
Zu berücksichtigen ist, dass bei Anlage eines neuen Besuches automatisch das aktuelle Tagesdatum eingeblendet wird. Annahme ist, dass zumeist das Monats- und Jahresdatum ohnehin richtig sind und nur noch der Tag abgeändert werden muss.
Ist das komplette Datum zu überarbeiten, muss nach dem Tages- und Monatsdatum auch der Punkt miteingegeben werden.
Das Datum des aktuellen Eintrags wird für einen neu anzulegenden Datensatz mitgenommen, wenn in der Maske das Häkchen bei „Datum erhalten“ gesetzt wird. Alle sonstigen Einträge (Ma, Kl und Lstg bleiben, wenn der Button Kl und Ma bleiben gedrückt wird.)
Sollte das Control – nach einer gewissen Eingewöhnungsphase - keinen Anklang finden, bitte um Mitteilung an uns.
Rechnungsreport und Rechnungsstapel kann auch auf alphabetische Reihenfolge eingestellt werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Leistungs- und Verleihrechnungen zwei getrennte Rechnungstypen sind, die hintereinander ausgedruckt werden.
Wenn diese Option verwendet wird, ist am besten so vorzugehen:
1.Rechnungsreport ausdrucken
2.Rechnungsstapel für den gleichen Zeitraum ausdrucken
3.Die beiden Rechnungstypen anhand des Rechnungsreports zusammenstellen
Versionsdatum 20.01.2007
Wochenstunden können nun als Dezimalwert angegeben werden (Überarbeitung erforderlich!)
Versionsdatum 13.01.2007
Einstellungsmöglichkeit bei Sozialversicherungsträger (Verrechnungsart) verändert.
Diese Einstellung ist wichtig für die Verrechnung medizinischer Hauskrankenpflege!
(Konnte in Einzelfällen dazu führen, dass med.Hkp auf Rechnungen nicht korrekt ausgewiesen wurde!)
Versionsdatum 11.01.2007
Schriftzug ZVRNR: wird nicht auf Rechnung gedruckt, wenn im Sprengelstamm keine
ZVRNR registriert ist.
Versionsdatum 02.01.2007
Änderungsmöglichkeit der Kategorienbezeichnung im Leistunsgruppen-Stamm - eingeschränkt auf
neu angelegte Kategorien;
sonst ist das Modul "Diverses - Leistungskategorien umorganisieren" zu verwenden.
Versionsdatum 16.12.2006
Optimierung der Rechnungsausdrucke in Zusammenhang mit prozentuellen Wegzeitzuschlägen
Versionsdatum 22.11.2006
Kontrollversion für die Überprüfung der Updatefunktion!
Versionsdatum 19.11.2006
Sicherstellen der Neuanlagemöglichkeit für Hauptgruppen bei Leistungsgruppen-Bereinigungsmodul in
allen Betriebssystem-Umgebungen.
Versionsdatum 13.11.2006
Umstellen von Datentypen zur Berücksichtigung größerer Zahlenwerte (Besuchsnummern!)
Versionsdatum 01.10.2006
Einfügen eines eigenen Moduls "Umorganisieren von Leistungskategorien" unter dem Menüpunkt "Diverses".
Damit können Leistungen im Leistungsstamm, aber auch bereits darauf gebuchte Leistungen "umorganisiert" werden.
Ziel ist es, aus gegenwärtiger Sicht unrichtig eingeordnete Leistungen umzureihen und so zu klaren - und einheitlichen - Auswertungen zu kommen.
Das Arbeiten mit diesem Modul ist in der neuesten Auflage des Bedienungshandbuches (Download!) beschrieben.
Versionsdatum 20.08.2006
Die Liste Mitarbeiter-Stunden verarbeitet nun auch Leistungsgruppen über "09". Diese werden in
der Spalte Grp10plus aufsummiert.
Die Statistik Mitarbeiter/Klienten kann mit einem einzigen Klick auf alle Leistungen ausgedehnt werden.
Es werden in der Auswertung nur jene Leistungen angezeigt, auf die Zeiten/Einheiten gebucht wurden.
Versionsdatum 05.08.2006
Bei der Überarbeitung von Leistungen kann mit der rechts unten in der 1. Lasche angebrachten Checkbox die Indexreihenfolge ausgeschaltet werden, sodass die Datensätze in ihrer physikalischen Reihenfolge angezeigt werden. Diese Option ist insbesondere von Vorteil wenn die Datenüberarbeitung wegen eines falschen Datums notwendig ist. So wird verhindert, dass andere - ebenfalls mit einem zu korrigierenden Datum ausgestattete Sätze nach Korrektur des 1. Datums aus dem Blickfeld verschwinden. Durch neuerliches Anklicken der Checkbox kann diese Option wieder weggeschaltet werden.
Versionsdatum 01.08.2006
Kategorien von Leistungen und/oder Einzelleistungen können als nicht zuschlagsfähig für
Wegzeitpauschale, die als Prozentwert der Leistungssumme errechnet werden, definiert werden.
Wenn die Kategorie als nicht zuschlagsfähig definiert wird, brauchen die einzelnen Leistungen
nicht auch noch als nicht zuschlagsfähig definiert zu werden. Innerhalb einer grundsätzlich
zuschlagsfähigen Kategorie können Einzelleistungen von der Zuschlagserrechnung ausgenommen werden.
Statistik Mitarbeiter/Klienten-Stunden arbeitet nun mit Gruppensummen.
Adressen können bei Rechnungsduplikaten überarbeitet werden
Versionsdatum 12.04.2006
Unter besonderen Umständen auftretenden Anzeigefehler bei Artikeln einer Heilbehelfskategorie behoben
Versionsdatum 30.03.2006
Erfassung der ZVRNR in der Sprengelmaske und Abdruck derselben auf allen Rechnungstypen
Um die ZVRNR zu ermitteln ist folgender Link nützlich (ggf. in die Browser-Zeile kopieren!)
www.help.gv.at/Content.Node/22/Seite.220300.html#vereinsregister
Versionsdatum 29.03.2006
Bugfix: Bankinstitut im Klientenstamm (Lasche Anmerkungen)
Versionsdatum 22.03.2006
Rechnungsabschluss hins. Geschwindigkeit optimiert
Indexneuaufbau nach Herunterladen eines bearbeiteten Datenbestandes wird ohne Rückfrage
erzwungen
Versionsdatum 17.03.2006
Neue Gemeindetabelle eingefügt
Synchronisierungsprogramm (das Daten auf den Palm überträgt) upgedatet (PLZ/Ort getauscht)
Fertigstellung der Datenexportschnittstelle für quartalsmäßigen Datenexport
Einbau der Möglichkeit, das Programm für die Palm-Geräte aus dem Sprengelprogramm upzudaten
Einbau einer zusätzlichen Sicherheit bei der Datenbereinigung:
Es wird darauf hingewiesen, dass alle nichtaktuellen Klienten gelöscht werden. Zusätzlich werden auch Klienten, die zwar nicht aktuell sind, aber oberhalb der Löschgrenze Heilbehelfe
bezogen haben, von der Löschung ausgeschlossen. Fehlende Namen bei noch nicht gelöschten Verleihen
können also auf Durchführung der Datenbereinigung vor dieser Option zurückgehen. Abhilfe
kann durch Übermittlung des Datenbestandes an MESCOT geschaffen werden (zumal die Klientendaten
damals nur als gelöscht markiert wurden, aber nicht physikalisch aus der Datenbank entfernt wurden)
Sprengeltabelle erweitert
Versionsdatum 14.03.2006
Auswertungsliste für Besuchsanzahl/Klient im Zeitraum als Vorstufe auf die Möglichkeit, Wegzeitpauschale (pro KLient und Besuch) vom Programm generieren zu lassen,
damit die händische Eingabe entfallen kann.
Liste wird aus Leistungserfassung - alle Klientenstunden - aufgerufen und als 2. Liste nach Kontrollliste gedruckt
Versionsdatum 08.03.2006
Besuchsnummernberechnung bei Leistungsimport auf Sonderfälle (Prozentueller Zuschlag) abgestimmt.
Sprengeltabelle erweitert (Kössen und Caritas Lienz)
Fehler bei Schließen des Klientenstammes aus Lasche Leistung behoben.
Versionsdatum 26.02.2006
Überarbeitung Jahresstatistik in Zus. mit EAR-Nachweis
Einstellung der Sprengelidentifikationsnummer im Sprengelstamm (Diese Einstellung sollte
von allen Anwendern noch einmal wiederholt werden!)
Versionsdatum 19.02.2006
Datensicherung wird ohne Password durchgeführt, Password nur bei Datentransfer
Einbau der indirekten Leistungen im Zusammenhang mit der Installation vor Ort -
nicht vor Ort installierte Sprengel müssen Zusatzfile über Ticketsystem anfordern
Versionsdatum 15.02.2006
Whatsnew-Info unter Menüpunkt Diverses
Löschen des Reparatur-Zip-Files vom MeSCOT-Server nach Übernahme ins Programm
Änderung bei Besuchnummer-Vergabe nach PALM-Import
Vorbereitung des PALM-Updates aus dem Sprengelprogramm
Versionsdatum 10.02.2006
1. Mit den Palm-Geräten können auch Anfangs- und Wegzeit erfasst werden.
Damit diese Möglichkeiten ausgenützt werden können, muss im Leistungsstamm eine eigene Leistung "Wegzeit" angelegt werden. Wenn die Wegzeit verrechnet werden soll, muss zuerst unter der Leistungsgruppe 0701 (Nach fixen Einheitssätzen abrechenbare Zuschläge) oder 0902 (unproduktive Zeiten) eine Leistung "Wegzeit" angelegt werden. Im Programmpunkt "Diverses - Weitere Programmkonstanten"ist sodann diese Leistung auszuwählen, damit intern klar ist, auf welche Leistungs-Identifikationsnummer die Palm-Wegzeit gebucht werden soll.
Immer wenn mit einem Leistungssatz eine Wegzeit verbunden wird, legt das Programm beim Einspielen der Palm-Daten einen eigenen Wegzeit-Buchungssatz an.
Die Wegzeiten am Palm sind grundsätzlich in Minuten anzugeben!